Neuer Verbandschef für Mittelfrankens Feuerwehren

Im Rahmen der Delegiertenversammlung des Bezirksfeuerwehrverbands Mittelfranken in Burgbernheim, Landkreis Neustadt an der Aisch/Bad Windsheim (NEA), haben die Delegierten einen neuen Vorsitzenden gewählt. Holger Heller, Stadtbrandrat aus Schwabach, folgt dem, aus Altersgründen ausscheidenden, Dieter Marx, Kreisbrandrat aus dem Landkreis Fürth, in der Funktion des Vorsitzenden ab Januar 2019.

Vor der Wahl führte Dieter Marx in seiner, seit elf Jahren, bewährten Form durch die Tagung und die Tagesordnungspunkte. In Grußworten bedankten sich Burgbernheims Bürgermeister Matthias Schwarz, NEA-Landrat Helmut Weiß, Regierungsdirektorin Ingrid Schwarz und NEA-Kreisbrandrat Alfred Tilz für die wertvolle Arbeit der Freiwilligen Feuerwehren im Bezirk Mittelfranken.

Alfons Weinziert, der Vorsitzende des Landesfeuerwehrverband Bayern (LFV), referierte anschließend über Förderprogramme der Landesregierung, aktuelle Fragen im bayerischen Feuerwehrwesen und bot einen Ausblick auf zukünftige Entwicklungen zum Beispiel bei der Fahrzeugausstattung im Katastrophenschutz. Als Vertreter der Regierung von Mittelfranken erläuterte Thomas Brüchert die Verteilung der Lehrgänge an den drei bayerischen Feuerwehrschulen und skizzierte die Entwicklung eines Bildungsmanagementsystems für die Feuerwehren.

Die einzelnen Fachbereichsleiter berichteten der Versammlung von wichtigen Entwicklungen und Aktivitäten in den einzelnen Feuerwehr-Fachbereichen. Hier werden die wichtigsten Feuerwehr-Themen in dreizehn Fachbereiche unterteilt und individuell abgearbeitet. Die Fachbereiche behandeln Themen wie Fahrzeuge, Geräte und Ausrüstung, Vorbeugenden Brandschutz, Ausbildung oder Brandschutzerziehung.

Dieter Marx konnte in seinem Jahresbericht auf beeindruckende Zahlen verweisen: „Der Bezirksfeuerwehrverband Mittelfranken hat in 210 Gemeinden, 1053 Freiwillige Feuerwehren mit 39.411 aktiven Mitgliedern, zwei Berufsfeuerwehren mit 514 Mitgliedern, 17 Werkfeuerwehren mit 803 Mitgliedern sowie drei Betriebsfeuerwehren mit 55 Aktiven.“ Zusammen mit seinem bisherigen Stellvertreter, Holger Heller, nahm Marx an verschiedensten Sitzungen, Versammlungen oder Veranstaltungen auf Landes-, Bezirks- oder Kreisebene teil.

Schließlich wählte die Versammlung mit dem letzten Tagesordnungspunkt Holger Heller als Nachfolger von Dieter Marx zum neuen Vorsitzenden des Bezirksfeuerwehrverbands Mittelfranken, den KBR aus dem Landkreis Ansbach, Thomas Müller, zum neuen Stellvertreter und Alfred Tilz zum neuen Kassenrevisor des Verbands. Die Versammlung verabschiedet Dieter Marx mit großem Applaus und Alfons Weinzierl ließ es sich nicht nehmen, die Verdienste von Dieter Marx für die Feuerwehren in Mittelfrenken ausdrücklich zu würdigen.
Bildunterschrift 1: Landrat Helmut Weiß begrüßt die Teilnehmer der Tagung in der Roßmühle in Burgbernheim

Bildunterschrift 2: Alfons Weinzierl (Vorsitzender des Landesfeuerwehrverbands Bayern), Dieter Marx (KBR Landkreis Fürth), Holger Heller (SBR Stadt Schwabach), Thomas Müller (KBR Landkreis AN), Alfred Tilz (KBR Landkreis NEA), Norbert Thiel (KBR Nürnberger Land, Vertreter von Alfons Weinzierl im Landesfeuerwehrverband Bayern) - von links